aus: Das Mädchen mit den schwarzen Strümpfen Portrait aus: Die Hölle von Manitoba aus: Die Hölle des Dschungels Tarzan aus: FBI - Wer anderen einen Tunnel gräbt

In Memoriam Lex Barker

English
Druckversion
Handyansicht
Hoher Kontrast
Große Schrift

Frauenarzt Dr. Sibelius

zum MenüFrauenarzt Dr. Sibelius

Frauenarzt Dr. Sibelius

1962

Inhalt:

Dr. Sibelius ist ein angesehener und erfolgreicher Frauenarzt. Elisabeth allerdings, seine schöne und junge Frau, hat sich in eine krankhafte Eifersucht hineingesteigert. Elisabeth weiß, das ihr Mann täglich jungen Frauen bei der Geburt ihrer Kinder hilfreich zur Seite steht, während sie selber keine Kinder bekommen kann, was sie sehr beschäftigt. Sibelius, der seine Frau liebt, kann die vielen Eifersuchtsszenen kaum noch ertragen.

Sabine Hellmann, eine Journalistin und gute Freundin von Elisabeth, war mit Sibelius vor seiner Ehe mit Elisabeth eng befreundet. Sibelius ist entsetzt, als er feststellen muß, daß Sabine unheilbar krank ist. Er verschweigt ihr diese Tatsache und läßt sie glauben, daß er sie immer noch liebt. Das macht Sabine unendlich glücklich, und sie hofft, daß sich Sibelius scheiden läßt und sie nach ihrer Genesung heiraten wird.

Susanne, die jüngere Schwester von Sabine, ist auf Wunsch Elisabeths in das Haus von Sibelius gezogen, da sie hoffte, so etwas Abwechslung zu haben. Aber auch Susanne ist bald Gegenstand heftigster Eifersucht von Elisabeth. Als sich dies als ein Irrtum herausstellt, verdächtigt Elisabeth nun Sabine, von der sie glaubt, daß sie mit vorgespielter Krankheit Mitleid und daraus Liebe bei ihrem Mann wecken will. Aber auch im Krankenhaus gibt es Neider, die den attraktiven Doktor in Schwierigkeiten bringen wollen...

 

Darsteller:

Dr. Georg Sibelius,  Synchronschauspieler: Gert Günther Hoffmann
Elisabeth Sibelius
Sabine Hellmann
Susanne Hellmann
Babette
Dr. Möllendorf

 


 

 

Film ist auf DVD erhältlich  Film ist auf DVD erhältlich

Voriger Film     |     Filmographie     |     Filmbilder     |     Nächster Film




Zum Seitenanfang

 

Druckversion Letzte Aktualisierung: 12.12.2004