aus: Das Mädchen mit den schwarzen Strümpfen Portrait aus: Die Hölle von Manitoba aus: Die Hölle des Dschungels Tarzan aus: FBI - Wer anderen einen Tunnel gräbt

In Memoriam Lex Barker

English
Druckversion
Hoher Kontrast
Große Schrift

Duell mit dem Teufel

zum MenüDuell mit dem Teufel

The Man from Bitter Ridge

1955

Inhalt:

Zum dritten Male schon wird die Postkutsche nach Tomahawk, die Goldstaub geladen hat, von maskierten Banditen überfallen. Zwei Wächter werden rücksichtslos niedergeknallt, die Gangster entkommen unerkannt.

Kurz danach sieht sich Jeff Carr auf seinem Weg nach Tomahawk plötzlich einem Burschen gegenüber, der ihn mit der Pistole zwingt, ihm sein Pferd gegen den eigenen lahmen Gaul umzutauschen. Kaum hat sich der Bandit aus dem Staub gemacht, sind seine Verfolger zur Stelle, die nun Jeff als den Gesuchten bezeichnen, weil der Fahrer der Postkutsche das Pferd wiedererkannt hatte.

Was nützen Jeff seine Erklärungen? Am nächsten Baum soll er hängen, und nur der Sheriff, der in letzter Sekunde geritten kommt, bewahrt ihn vor dem Strang. Bis die Beweislage klar ist, wird Jeff erstmal ins Gefängnis gesperrt.

Das alles haben Alex Black, der Anführer der Schafzüchter aus der Gegend, und die hübsche Holly Kenton beobachtet. Das Mädchen würde am liebsten sofort in die Stadt reiten, um für Jeff auszusagen. Doch sie soll sich hüten, warnt sie Alex, dort ist man nicht gut zu sprechen auf die Leute von den Schafherden, die man für schuldig an den Überfällen hält.

Jeff aber kann in Tomahawk ein einwandfreies Alibi vorweisen und wird wieder freigelassen. Das passt den Jackmann-Brüdern gar nicht in ihre Pläne, da sie selbst die Anführer der gefährlichen Bande sind und am morgendlichen Überfall beteiligt waren. Sie haben daher allen Grund, Jeff zu fürchten, der im geheimen Auftrag der Postkutschengesellschaft die Geschehnisse in Tomahawk aufklären soll. Clem, einer der Brüder, schleicht Jeff nach, um ihn im Stillen zu beseitigen, hat aber nicht mit Holly gerechnet, die im letzten Augenblick dazu kommt und so das Schlimmste verhindern kann.

Ob es Jeff nun gelingen wird, mit Hilfe der Schafzüchter die Überfälle auf die Postkutschen aufzuklären und die Mörder dingfest zu machen?

 

Dieser Western ist zusammen mit Battles of Chief Pontiacmein Lieblingswestern mit Lex Barker, er hat eine gute Geschichte, sehr gute Besetzung und ist gut gespielt.


In diesem Film spricht zum ersten Mal Gert Günther Hoffmann für Lex Barker. Alle anderen Synchronisationen mit Gert Günther Hoffmann, auch von älteren Filmen, entstanden erst später.

 

Darsteller:

Jeff Carr, Synchronschauspieler: Gert Günther Hoffmann Hörprobe des deutschen Synchronschauspielers (90 Kb)
Hörprobe mit Lex' eigener Stimme Hörprobe mit Lex' eigener Stimme
Holly Kenton
Alex Black
Ranse Jackman
Sheriff Walter Dunham
Shep Bascom
Linc Jackman
Clem Jackman

 


 

 

Voriger Film     |     Filmographie     |     Filmbilder     |     Nächster Film




Zum Seitenanfang

 

Druckversion Letzte Aktualisierung: 22.06.2008